Unsere Chronik
 
 
20.12.1954
Einweihungsfeier im neuen Gebäude als
evangelische Volksschule mit den Klassen 1-8:
16 Lehrkräfte, 344 Mädchen und 391 Knaben
Rektorin: Frau E. Kuchelka
 
 
Januar 1955
Vollständiger Unterrichtsbetrieb
nach Umzügen aus dem Dachgeschoß der Südschule und einem Gebäude in der neuen Jülicher Straße
 
 
1960
Raumnot:
1034 Schüler aus 24 Klassen wurden im Schichtbetrieb in 18 Räumen unterrichtet.
1960
Zur Entlastung wurde eine 2. evangelische Volksschule in der Tivolistraße (heute Musikschule) eingerichtet. Wegen der langen und gefährlich werdenden Schulwege wird eine weitere evangelische Volksschule im Dürener Osten geplant.
 
 
November 1962
Unsere Turnhalle ist fertig
 
Die Martin-Luther-Schule war „Mutter“ für einige Schulen in der Stadt Düren:
Tivolischule, Paul-Gerhardt-Schule, Christopherussschule, Mutter-Teresa-Schule und zweite Heimat der Realschule Wernerstrasse.
 
 
 
01.04.1965
Die Paul-Gerhardt-Schule wird im Gebäude der
Martin-Luther-Schule selbständig.
 
 
Juli 1967
Ende der Kurzschuljahre und
Umstellung auf die „Herbsteinschulung
 
 
 
Sommer 1968
Schulreform:
Die Martin-Luther-Schule wird zur evangelischen Grundschule (242 Kinder).
 
 
Februar 1969
Einrichtung von griechischen Übergangsklassen.
24.04.1969
Die Tivolischule geht in der Martin-Luther-Schule auf.
Mai 1969
Die Paul-Gerhardt-Schule zieht in ihr neues Gebäude.
01.08.1969
Die Martin-Luther-Schule wird zur Gemeinschaftsgrundschule:
10 Lehrkräfte und 334 Kinder
 
 
1970
Rektorin: Frau T. Bogs
Die heutige Christopherusschule wird als Provisorium im Keller der M-L-S untergebracht.
 
 
1978
Die Christopherusschule bezieht ihr eigenes Gebäude in der Mühlenau.
In der Martin-Luther-Schule wird die Aula ausgebaut.
Die damalige Kreisrealschule erhält 3 Räume in unserem Gebäude.
 
 
10.01.1979
Die schönste Nachricht für Schüler:
Am Ende der Weihnachtsferien gab es noch einen Tag eisfrei!
08.09.1979
1. Schulhofbemalung, die aber bald unter einer neuen Teerdecke verschwand.
 
 
1980
Die tollen Spielgeräte wurden auf unserem Schulhof aufgestellt und die verschwundene Bemalung erneuert.
 
 
 
1982
Auflösung der griechischen Vorbereitungsklassen, aber weiterhin Muttersprachlicher Ergänzungsunterricht (MSU) in griechischer Sprache.
 
 
01.08.1983
Dezentralisierung und Wahlmöglichkeiten zwischen zwei Schulen im Bezirk für die ausländischen Mitbürger.
Einrichtung des türkischen MSU an unserer Schule.
 
 
1984
Geringste Schülerzahl: 215 Kinder
 
 
1986
Ein neuer Rektor: Ulrich Pütz
17.11.1986
Gründungsversammlung der Freunde und Förderer der Martin-Luther-Schule
 
 
1988
1. Projektwoche
 
 
Januar 1989
Beginn der Zusammenarbeit Schule -Kindergarten
Februar 1989
Kultusministerprogramm Zusammenarbeit Schule – Verein (TV Düren1847) wird umgesetzt und die Handball-AG gegründet.
 
 
1989/90
Englisch als Begleitsprache in der Grundschule wird in einer AG als Pilotprojekt erprobt und weitergeführt.
27.03.1990
1. Landessportwettkampf für Grundschulen in Düren wird in der Martin-Luther-Schule durchgeführt.
31.10.1990
Das Dürener Amatheurtheater findet in der Martin-Luther-Schule ein neues Zuhause.
Ab 1990
Deutsche, die vor den Weltkriegen und in den Jahrhunderten zuvor im Osten eine neue Heimat suchten, kehren in großer Zahl zurück.
Deutsch als Zielsprache (DAZ) wird eingerichtet.
 
 
22.01.1991
Die Schule erhält einen 1. Computer
23.05.1991
Malaktion auf dem Schulhof
 
 
1992
Der Deutsche Handballbund (DHB) mit seinem Spielmobil ist zu einem Spielnachmittag bei uns zu Gast.
Dezember 1992
Bau der Küche
 
 
20.03.1993
Kücheneinweihung
 
 
01.05.1994
Betreuung von 8-13 Uhr
15.04.1994
Übergabe der Spielekiste an den Stadtjugendring mit großem Spielfest auf unserem Schulhof.
29.09.1994
303 Schüler: 160 Mädchen, 143 Jungen
20.12.1994
40 Jahre Martin-Luther-Schule
 
 
1995
Die Kiste- Erstausgabe unserer Grundschulzeitung erscheint als Doppelblatt.
10.06.1995
303 Kinder in 12 Klassen
Schuljahr 95/96
4 erste Schuljahre
 
 
Mai 1996
Landesförderung der Betreuung setzt ein: 6000 DM Zuschuss pro Jahr für je eine Gruppe 8 – 13 Uhr.
Neugestaltung der Aula (Wände und Vorhänge)
01.08.1996
3. Betreuungsgruppe wird eingerichtet.
Dezember 1996
Die Lehrerkonferenz entscheidet sich für die Einrichtung eines Schulkinderhauses.
12.12.1996
Aufführung Swimmy
 
 
April 1997
2 Tischtennisplatten für den Schulhof
18.08.1997
Eröffnung des Schulkinderhauses als Provisorium in der Tiefparterre.
Anschaffung einer Spülmaschine für die Küche.
Dezember 1997
Erster Internetzugang
 
 
Juni 1998
Die Schulkonferenz wendet sich wegen akuter Unterbesetzung mit einem Brief an das Ministerium.
 
 
Schuljahr 98/99
Offener Unterrichtsbeginn ab 7:40 Uhr wird erprobt.
Eine Schulentwicklungsgruppe wird gegründet.
Auf dem Schulhof wird ein „Verkehrsgarten“ aufgezeichnet und Schilder angeschafft
Februar 1999
 
 
 Februar 1999
Trotz anderer Zusagen der Schulaufsicht werden die Stunden von Frau Kortum von 27 auf 13 reduziert. Die Eltern laufen Sturm, die Presse berichtet ausführlich.
Die Wohnung einer türkischen Familie brennt aus: Nach einer spontanen Sammelaktion in der Schule dürfen wir den Betroffenen 1.140 DM überreichen.
24.03.1999
Von Anker-Teppich erhalten wir ca. 600 Sitzmatten für die Aula und die Klassenräume.
August 1999
Zur Erweiterung der Audio-Anlage in der Aula werden Lautsprecher, Mischpult und Mikrophone angeschafft
16.08.1999
Das Schulkinderhaus verlässt sein Provisorium und darf die Einweihung in schicken Räumen unter dem Dach feiern.
September 1999
Radio Kunterbunt, die Radio-AG geht auf Sendung
03.09.1999
In einer Eltern-Schule-Aktion werden auf dem Schulhof zwei große Löcher für die Street-Basketball-Anlage ausgehoben.
 
 
01.02.2000
ABM Betreuung von 7 – 14 Uhr mit Erweiterung durch Frühstück und Mittagessen
11.05.2000
Schwarzlichttheater: Wiederauflage von Swimmy
Sommerferien 2000
Vernetzung der Schule
01.08.2000
Vier erste Klassen müssen gebildet werden
23.-26.10.2000
Werkwoche zur Schulverschönerung
23.11.2000
Aufführung: Ritter Rost und Prinz Protz
 
 
2001
Gewaltprävention und Streitschlichtung werden ins Schulprogramm aufgenommen
10.01.2001
Hausaufgabenbetreuung
12.01.2001
Vollvernetzung:
In allen Klassen steht ein Computer, dazu 10 im PC-Raum und alle sind am Netz, alle Klassen mit einer eigenen E-mail-Adresse
Juni 2001
Die Schulkonferenz beschließt, dass die MLS
GU-Schwerpunktschule wird
August 2001
Englisch in der Grundschule ab Klasse 3
20.12.2001
Wiederholter Rohrbruch in der Schule – schulfrei!
 
 
Januar – April 2002
Trickfilm „Im Urwald“ wird hergestellt. Ca. 90 Kinder und Lehrer waren beteiligt.
2002
Martin-Luther-Schule endlich online!
Herbstferien 2002
Der Computerraum wird umgestaltet und erhält 14 Arbeitsplätze.
26.10.2002
Der Trickfilm „Im Urwald“ wird im Kinderkanal ausgestrahlt.
 
 
Schuljahr 03/04
Englisch in den 3. Klassen
GU-Schwerpunktschule (9 GU-Kinder)
 
Februar 2004
Bibliotheksnutzung mit Elternaufsicht
14.06.2004
Beschluss „Offene Ganztagsschule“
17.07.2004
Trödelmarkt von den Eltern organisiert
Sommerferien 2004
Große Renovierungsaktion in den Sommerferien um dem Brandschutz gerecht zu werden.
 
 
Schuljahr 04/05
Mathe und Sprache finden immer in den ersten 2 Stunden statt.
2x wöchentlich findet ab der 2. Klasse Sprachförderunterricht am Nachmittag statt.
November/Dezember 2004
Spielanlagenerweiterung auf der Wiese: eine Rutsche, eine Kletterwand und eine Hängebrücke werden installiert und können schließlich im März genutzt werden.
Das Projekt von 20.000 € konnte das nur mit Hilfe der Eltern, des Kollegiums und der Kinder zustande kommen. Die Aktion Mensch 5000 x Zukunft förderte mit 5000 € und die Sparkasse Düren sponserte 1500 € aus PS-Zweck-Erträgen.
 
 
14.03.2005
Schüler der Martin-Luther-Schule nehmen am Kinderparlament der Stadt Düren teil.
Februar 2005
Klassenübergreifende Projektphase in der ganzen Schule. Unter anderem wird zu den Themen Afrika, Felix-ein Hase auf Reisen, Zootiere, Matheknobeleien, Strom und vieles mehr!
18.06.2005
Die Martin-Luther-Schule feiert ihr 50. Jubiläum mit einem großen Spielefest. Neben vielen Bastelangeboten, einem Sinnesparcours, der Aufführung der Musical-AG, einer Modeschau, saftigen Cocktails und Speisen aus aller Welt, präsentieren sich die Feuerwehr und die Polizei auf dem Schulhof.
05.07.2005
Das Musical „Der Zauberstein“, aufgeführt von der Musical-AG unter der Leitung von Anke Kaufmann und Markus Möller, wird im Radio aufgeführt.
August 2005
Das Projekt „Gesundes Frühstück“ wird eingeführt. Gemeinsam mit einer Ökothrophologin lernen die Schüler der 3. und 4. Klassen eine Menge über gesunde Ernährung. Im Anschluss an das Projekt verkaufen die Schüler jeden Mittwoch gesunde Pausenbrote undGetränke.
November 2005
Der Anbau für 3 Räume der OGS beginnt endlich!
 
 
18.02.2006
Die Polizei stellt ein Computer-Spiel zur Gewaltvorbeugung in der Martin-Luther-Schule vor.
März 2006
Es kann Richtfest am Anbau gefeiert werden.
24.03.2006
Schüler der Martin-Luther-Schule nehmen am Kinderparlament der Stadt Düren teil.
23.07.2006
 
26.08.2006
Günter Göbbels, langjähriger Kollege der Schule verstirbt.
Unser 1. Sportfest „Martin-Luther-Schule in Bewegung“ findet auf dem Sportplatz des Kaufmännischen Berufskollegs“ mit großem Erfolg statt.
September 2006
Die neuen Räume der OGS können bezogen werden. 75 Kinder besuchen die OGS der Martin-Luther-Schule.
31.10.2006
Die Klasse 4b beteiligt sich an der Jugendbuchwoche der Stadtbibliothek. Neben einer Übernachtung in der Bibliothek gestaltet die Klasse mit 2 kurzen Szenen die Eröffnungsveranstaltung mit.
November 2006
Schule macht Radio. Die 4c, die 3b und die Musical-AG der Martin-Luther-Schule beteiligen sich mit Unterstützung des WDR an der Radiosendung Lilipuz.
Dezember 2006
Die Musical-AG präsentiert unter der Leitung von Anke Schmitz und Markus Möller das Stück „Hilfe die Herdmanns kommen“.
 
 
Januar 2007
Die Martin-Luther-Schule beteiligt sich am Projekt „Antolin“. Kinder lesen Bücher und können in der Computerstunde oder zu Hause am eigenen Rechner Fragen zu den Büchern beantworten. Die Lehrer und Eltern können die Entwicklung der Kinder nachvollziehen und die Kinder können selber Punkte sammeln.
13.01.2007
Die Streicherklassen des Rurtal-Gymnasiums geben in der Martin-Luther-Schule ein Konzert.
16.06.2007
Unser 2. Sportfest „Martin-Luther-Schule in Bewegung“ findet wieder statt.
August 2007
Die OGS eröffnet die 4. Gruppe. Die Räume reichen wieder kaum aus!
August 2007
Zum neuen Schuljahr tritt die Erziehungsvereinbarung zwischen Kindern, Lehrerinnen und Lehrern und den Erzieherinnen der OGS in Kraft. Durch die Erziehungsvereinbarung sollen grundlegende Verbindlichkeiten festgehalten werden.
11.09.2007
Die „Bärenbude“ von WDR 5 präsentiert sich für die 1. + 2. Klassen mit einem bunten Programm.
Oktober 2007
In der Bücherei können die Schüler der 3. und 4. Klasse nun auch Bücher für 2 Wochen ausleihen. So können alle Kinder am Antolin-Projekt teilnehmen.
 
 
21. – 26.04.2008
 
 
 
 
 
 
 
21.06.2008
Die Projektwoche zum Thema „Natur undUmwelt – erleben, entdecken und nutzen“ findet statt. Geforscht und experimentiert wurde u.a. zu den Bereichen Feuer, Wasser, Luft und Erde. Vorbereitet und Durchgeführt werden die Projekte gemeinsam von Erzieherinnen und Lehrern und Lehrerinnen der Schule. Am letzten Tag werden die tollen Ergebnisse Eltern, Mitschülern und Freunden der Schule gezeigt.
Bei gutem Wetter findet unser 3. Sportfest statt.
 
13.01.2009
Rodelausflug aller Klassen der Schule in die Eifel nach Raffelsbrand.
19.02.2009
Die 2. Kinderkarnevalssitzung findet in der Aula statt. Sitzungspräsident ist Jannik Mattey. Ein Höhepunkt der Sitzung ist der Lehrertanz.
01.02.2009
Englisch für Erstklässler wird mit Beginn des 2. Schulhalbjahres eingeführt.
16.05.2009
Unter dem Motto „Manches Neue bringt der Mai! – Spielgerät und Bücherei“ findet das Schulfest statt. Zugleich werden ein großes Klettergerüst auf dem oberen Schulhof und der ausgebaute Dachgeschossraum (als Bücherei) vom Bürgermeister eingeweiht.
01.07.2009
Frau Gisela Werner wird nach 32 Dienstjahren an der Martin-Luther-Schule in den Ruhestand verabschiedet.
August 2009
Als Präventionsmaßnahme im Rahmen der „Schweinegrippe“ werden alle Räume mit Seifen- und Handtuchspendern ausgestattet.
9.09.2009
Durch einen Tischkicker auf dem unteren Schulhof wird die Attraktivität des Außenbereichs weiter erhöht.
 
12.01.2010
 
 
 
Der Winter bringt uns so viel Schnee, dass wieder ein schöner Rodelausflug nach Raffelsbrand für alle Klassen möglich ist.